Zwischen Ekel & Angst, in einer schmutzigen Welt

Hund Beruf Hobby unter einen Hut bringen” Emma pfuiii… aussss… pfuiiii”

Das ist im Moment bei uns Alltag *seufz*.
Seit Dezember wohnen wir in einer größeren Stadt, im Gegensatz zu unseren kleinen grünen Gemeinde vorher ist das für uns nun eine richtige “Großstadt”
Und umso mehr Menschen auf einem Quadratmeter wohnen, umso mehr Müll und Dreck entsteht natürlich auch.

Aber was ich Emma bei unseren morgendlichen Spaziergängen manchmal aus dem Maul “reißen” muss, damit sie es jaaaa nicht schluckt, ist nicht mehr normal. Warum schmeißen Menschen einfach ihre restliche Pizza oder Döner auf den Gehweg (obwohl in der Großstadt an jeder 2. Ecke ein öffentlicher Mülleimer ist) ???
Natürlich riechen solche Essensreste für Emma’s Nase besonders lecker, woher soll sie auch wissen das ihr das eventuell Durchfall bzw. Erbrechen bereiten könnte oder im schlimmsten Fall einen Klinikaufenthalt.

Da in Emma ein Beagle steckt ist ihre Nase immer auf dem Boden, umso schneller ist sie wenn sie etwas gefunden hat, leider sehe ich dann nicht was es war… “stürze” mich auf sie… und versuche, egal wie ihr die “BEUTE” aus dem Maul zu entfernen. Was ich da allerdings manchmal aushole ist einfach nur EKELHAFT !!! Aber lieber renne ich nach Hause und wasche und desinfiziere meine Hände anstatt dass Emma mal etwas passiert.

Um den Gefahren etwas aus dem Weg zugehen, läuft Emma in der Stadt nun jetzt immer Fuß (damit ich so schnell es geht eingreifen kann) und im Park darf sie dann, an der Leine, etwas voraus gehen!

Leider ist das Aufnehmen bei Emma ein allgemeines Problem, auch in der Wohnung sind Papierschnipsel oder Plaste die kurze Zeit auf dem Boden liegen nicht sicher.

>>> Kennt dass jemand von Euch bzw. habt Tipps für mich ? <<<

(einen Maulkorb möchte ich sie nicht tragen lassen)




Hunde Plattform miDoggy





1 Comment
  1. Husky Kylar 3 Jahren ago

    Hey, das Problem kennen wir auch, wir wohnen in NRW und da grenzt eine Stadt nahtlos an die nächste. Um so größer sie ist, so schrecklicher für den Hund. Wir haben es so gemacht das ich Kylar das Nein beigebracht hab. Mit etwas training funktioniert es auch beim Döner. Meistens Hilft es wenn man ein Wunderleckerchen mit hat. Du kannst es ja ganz ausführlich nachlesen wie unser Dönertag mit Hund ausgegangen ist. Vielleich Hilft es dir ja, würde mich wirklich freuen.
    Liebe Grüße
    Eva
    http://undercover-labrador.de/wie-kann-ich-meinen-hund-abgewoehnen-alles-zu-fressen/

 

Follow us

© 2015-2020 miDoggy | Impressum | Datenschutz | AGB | Kontakt | FAQ | ABOUT | BADGE 

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account