Fünf Fragen an Jessi




Hunde Plattform miDoggy





1 Comment
  1. Rombo und Kim 4 Jahren ago

    Erst mal: Super geschrieben! Ich geb dir in allen Punkten recht. Ich habe selbst eine Zeit lang für ein Tierheim in Mallorca Hunde vermittelt. Die Hunde dort hatten immer eine Schutzgebühr von 300 Euro. Natürlich kommt bei einem Hund aus dem Ausland noch der Flug dazu (das ist dann zwischen 50 bis 200 Euro angesiedelt). Das Tierheim kann mit dieser Schutzgebühr jedoch so gut wie nie die Kosten für den Hund decken. Die meisten Hunde sind ja auch wesentlich länger im Tierheim. Jedenfalls habe ich irgendwann aufgehört auf (eigentlich immer) schriftliche Anfragen zu antworten, bei denen ich gefragt wurde, ob man was am Preis machen könne. Meistens waren da dann noch tausend Rechtschreibfehler drin und ich war eh schon bedient. Das hat mich so sauer gemacht. Und um nicht patzig zurück zu schreiben, habe ichs einfach ganz gelassen. Natürlich geht es in erster Linie darum, dem Hund ein zu Hause zu ermöglichen, aber die Kosten müssen wenigstens halbwegs gedeckt sein, sonst kann ja keiner mehr Tierschutz betreiben. Nur das kommt leider in den Köpfen der Leute nicht an. Und so lange das so bleibt, bleiben auch andere Probleme, wie zb. Welpenhandel. Ein Hund kostet Geld und dass dieses Geld auch beim Adootanten prinzipiell verfügbar ist, muss so eine Schutzgebühr eben auch sicherstellen!
    Also vielen Dank für deinen Beitrag, das unterschreib ich zu 100 Prozent
    Liebe Grüße

©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account