Wenn die Tür zu geht…

Es beschäftigt mich. Sehr sogar. Manchmal vielleicht sogar ein bisschen zu sehr. Und ich finde wir haben ein Problem. Das Problem, wenn die Tür zu geht und ich die Wohnung verlasse. Manchmal mache ich die Tür hinter mir zu und warte noch eins-zwei Minuten, ob ich von drinnen etwas hören kann, ob Ella jault oder bellt. Doch in der Regel bleibt es ruhig. Wenn ich dann aber wiederkomme, sehe ich den Kindergarten, den Ella im Wohnzimmer veranstaltet hat. Das mit Abstand schlimmste, was dabei bisher in Mitleidenschaft gezogen wurde ist meine Couch. Zuerst hat sie die Fäden aus dem Webstoff gezogen, als diese Arbeit irgendwann zu eintönig wurde, entschied sie sich doch lieber gleich ganz rein zu beißen. Eine Stelle konnte bisher erfolgreich geflickt werden. Eine andere und viel größere Stelle, ist mittlerweile gar nicht mehr so einfach zu reparieren. Auffällig ist, dass die Couch ihr Steckenpferd ist. Dabei spielt es keine Rolle, dass ich auf dem Couchtisch eine Kerze oder die Fernbedienung liegen haben. Ihre Mission ist und bleibt die COUCH. weiterlesen




Hunde Plattform miDoggy



2 Comments
  1. Nelson 8 Monaten ago

    Hallo Ella,

    ich kenne das Gefühl und kann dich beruhigen, Du bist damit nicht alleine! Wir haben mit Nelson auch so “unsere Erfahrungen” gemacht. Nelson bleibt nämlich sehr gerne allein zu Hause. Besonders, wenn er es irgendwie schaffen kann, etwas fressbares zu erbeuten. Auch wenn er dabei das Wohnzimmer verwüstet, der Wochenendeinkauf ist jede Anstrengung wert. In meinem Bolgbeitrag siehst du, was Nelson anrichtet, wenn er alleine ist http://deinhundhoert.de/wie-du-mit-3-regeln-deinen-hund-zu-einem-treuen-und-gluecklichen-begleiter-erziehst-ohne-daran-zu-verzweifeln/
    Seitdem kommt Nelson in die Hundebox, wenn wir das Haus verlassen. Nelson schläft meistens direkt ein und wir haben ein etwas besseres Gefühl.

  2. Nancy 8 Monaten ago

    Hallo,

    Wir hatten das Problem am Anfang auch ganz stark, die Couch musste dran glauben und alles, was irgendwie erreichbar war. Bei ihr war es definitiv Trennungsangst…
    Wir machen es jetzt immer so, dass wir so 10-15 Minuten, bevor wir losmachen, sie ignorieren. Wir reden auch nicht untereinander (nur durch Handzeichen) und wenn wir dann gehen, bekommt sie ein kleines Leckerlie, sodass sie abgelenkt ist, wenn die Wohnungstür dann zugeht. Und seitdem funktioniert es prima und auch das Loch in der Couch wird in Ruhe gelassen

©2018 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account