Der sichere Rückruf

Herzlich Willkommen!

Der Rückruf ist eines von vielen Themen, dass jeden Hundebesitzer und jede Hundebesitzerin betrifft. Andere Themen wären zum Beispiel Hundebegegnungen, die Leinenführigkeit, oder auch Tierarztbesuche.
Damit auch dein Hund so entspannt am Wasser stehen kann wie Lychee da oben am Bild gebe ich dir heute einige Tipps mit auf den Weg.

Heute möchte ich dir mehr über den Rückruf erzählen, wobei ich dir ein paar Ausschnitte aus meinem E-Book zeigen möchte. Das E-Book “Vom Welpen zum erwachsenen, alltagssicheren Hund” gibt es im Pfötchentraining-Shop.

Wofür du den Rückruf brauchst

Ausschnitt aus dem Buch:

Ein Teil des Trainings mit einem Welpen, einem Junghund, sowie einem erwachsenen Hund sollte immer der Rückruf sein. Warum? Damit ein Hund so viel als möglich Freilauf bekommen kann.
In Österreich hat jedes Bundesland andere Regeln. In Kärnten, wo wir herkommen, ist es zum Beispiel so, dass es eigentlich an allen öffentlichen Orten eine Leinen- oder Maulkorbpflicht gibt, vor allem dann, wenn mit Menschen, Autos oder Sonstigem zu rechnen ist. Das würde also bedeuten, dass die Hunde in Kärnten ständig an der Leine sein müssten. Die Realität sieht allerdings anders aus – denn ein Hund benötigt nun mal seinen Freilauf. Und selbst wenn man dem Hund diesen Freilauf nur auf eingezäunten Geländen gibt, so benötigt man einen Rückruf. Zum Beispiel, weil ein anderes Mensch-Hunde-Team das Gelände betritt oder weil du gehen möchtest. Es gibt also keine Ausreden, ein Rückruf ist wichtig.

Das Rückruf-Training

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du eine Schleppleine benutzt. Warum genau erkläre ich dir in meinem E-Book, jetzt kommen wir aber erstmal dazu, wie man denn so einen Rückruf trainiert.

Der Rückruf klappt auch unter Ablenkung

Ausschnitt aus dem Buch:

Zunächst gilt es, unter geringer Ablenkung und möglicherweise sogar im eigenen Garten zu trainieren. Denn beherrscht der Hund selbst dort den Rückruf nicht, wie soll er diesen dann unter Ablenkung beherrschen?
Auch hier benutzt man die Schleppleine, damit der Hund keine Erfolgserlebnisse hat. Das heißt, durch die Leine kann er nicht einfach nach dem Rückruf weiter weg rennen – zumindest nicht viel weiter. Denn die Leine hört ja nach einer gewissen Länge auf.
Sobald der Hund sich auf den Weg zu dir macht, kannst du bereits clickern / markern, um deinen Vierbeiner bei dir zu belohnen. Beim Rückruf empfiehlt es sich, je nach Hund, auch ein Spiel anzuwenden. Damit dieser lernt, dass, egal welche Ablenkung, du als Frauchen / Herrchen bist immer interessanter.
Wenn der Rückruf an der Schleppleine unter geringer Ablenkung und in gewohnter Umgebung funktioniert, kann man es dort gerne mal ohne Leine probieren. Allerdings ausschließlich dort!

Dann kann es weiter gehen an einen Ort, wo es mehr Ablenkung gibt. Dies muss nicht unbedingt der nächstgelegene Hundepark sein, auch viele Gerüche sind für den Hund bereits eine große Ablenkung. Das heißt, du kannst einfach mal einen unbekannten Weg aufsuchen, wo wenige Menschen und Hunde sind und dort den Rückruf trainieren. Hier unbedingt wieder mit der Schleppleine. Auch hier kann man den Rückruf dann, wenn er an der Leine problemlos funktioniert, einmal ohne Leine probieren. Allerdings funktioniert so etwas meist nicht alles an einem einzigen Tag! Man muss das schon sehr oft trainieren. Denn neue Gerüche können für Hunde sehr viel Ablenkung sein.
Erst dann sollte es weiter an einen Ort gehen, wo mehr Menschenaufkommen ist. Hier muss man jedoch selbst abwiegen, wie schwierig dies für den eigenen Hund ist. Also wie viel Ablenkung. Denn: der eine Hund liebt fremde Menschen, der nächste ignoriert diese eher bereits von sich aus. 

Das Rückruf-Training dauert. Und es wird Fortschritte aber auch Rückschritte geben. Wichtig ist jedenfalls, dass du konsequentbist und dein Hund an der Schleppleine bleibt, bis der Rückruf sitzt!

In meinem E-Book gehe ich auf alle möglichen alltäglichen Situationen ein und ich gebe dir ein Worksheet mit auf den Weg, damit du die Fortschritte von dir und deinem Hund dokumentieren kannst!

Bis Bald, eure Lychee mit Frauchen!




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account