3 Gründe, warum euer Hund einen Mantel tragen sollte [Anzeige]

Mantel fuer den Hund

Früher verpönt , mittlerweile aber doch anerkannt: der Mantel für Hunde.

Als Windhundbesitzerin war es mir schon bevor Lola einzog klar, dass sie Mäntel tragen muss. Im Winter sowieso, aber auch mal in einer kühleren Sommernacht. Windspiele haben sehr dünnes Fell, kein Unterfell und im besten Fall kaum Fett auf den Rippen, von daher kann es für sie im Winter lebensgefährlich sein, wenn sie bei Minusgraden ungeschützt draußen unterwegs sind.

Aber auch für andere Hunderassen kann es sinnvoll sein einen Mantel zu tragen, zum Beispiel aus den folgenden Gründen:

1. Euer Hund ist vor Kälte geschützt

Der wohl offensichtlichste Grund: ein Mantel schützt euren Hund vor Kälte. Gerade wenn er bei kälteren Temperaturen viel an der Leine läuft, ist ein Mantel angebracht. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob euer Hund einen Mantel braucht, beobachtet ihn, wenn ihr draußen seid.

Die folgenden Anzeichen deuten darauf hin, dass euer Hund friert:

  • er fängt an zu zittern, wenn ihr stehen bleibt,
  • er zieht sich zusammen
  • er steht abwechselnd nur auf drei Pfoten.

Und genau dann solltet ihr euren Hund schützen. Lasst ihn nicht leiden, nur weil euch andere Menschen sagen er braucht keinen oder es wäre albern. Hört auf euer Bauchgefühl.

2. Bei Regen bleibt euer Hund trocken

Neben der Kälte schützt ein Mantel euren Hund vor Nässe. Da muss es noch gar nicht so kalt sein, aber wenn ihr euren Hund nach einem Spaziergang im Regen nicht richtig trocknen könnt (zum Beispiel weil ihr ihn danach alleine lasst), kann er sich schnell mal erkälten.

Aber auch wenn er sich vielleicht nicht erkältet, durch das nasse Fell kann er schnell frieren und das ist für niemanden angenehm. Gerade bei langhaarigen Hunden, die nicht schnell trocken, kann es sehr sinnvoll sein einen Mantel bei Regenwetter zu nutzen. Und eure Wohnung freut sich auch, wenn sie trocken und sauber bleibt.

3. Ein Mantel hilft bei Gelenkproblemen

Gelenkprobleme sind bei vielen Hunden leider an der Tagesordnung. Wenn dann noch Kälte dazukommt, fällt es den Hunden oft noch schwerer sich zu bewegen und die Erkrankungen können sich verschlimmern.

Mit einem Mantel kriechen Nässe und Kälte nicht in die Gelenke, euer Hund bleibt schön warm und er hat wieder Spaß beim Gassigehen.

So toll und hilfreich Mäntel auch sind, sie können aber auch Probleme bereiten:

1. Sie schränken in der Bewegungsfreiheit ein

Bitte achtet beim Kauf des Mantels darauf, dass er richtig sitzt und eure Hunde nicht einschränkt. Er sollte nicht zu eng, aber auch nicht zu weit sitzen und eure Hunde an allen wichtigen Stellen (Rücken, Brust, Bauch, bei extremer Kälte auch an den Beinen) schützen.

Im Internet findet ihr viele tolle Zauberinnen an der Nähmaschine, die eurem Hund den Mantel auch auf Maß schneidern, das ist wohl die beste Variante. Und falls es doch etwas von der Stange sein soll, nehmt euren Hund am besten mit ins Fachgeschäft, damit er den Mantel anprobieren kann.

2. Sie können ausgedünntes Fell verursachen

Mäntel können leider auch mal ihre Spuren hinterlassen. Bei Lola ist es mittlerweile so, dass sie durch das Schubbern der Mäntel, aber auch von ihrem Geschirr, recht ausgedünntes Fell am Rücken bekommt. Ich habe schon einiges versucht um dagegen zu wirken, aber es hat leider nicht geholfen.

Als mich dann Aniforte® angeschrieben hat, ob ich etwas aus ihrem Sortiment testen möchte und ich das Skin&Coat Care Spray [Werbelink] entdeckt habe, war ich daher Feuer und Flamme es für Lola’s Rücken zu testen.

Wann braucht ein Hund einen Mantel

Ich unterstütze Aniforte® gerne, da es ein Unternehmen ist, das auf Nachhaltigkeit und Regionalität großen Wert legt. Von Aniforte® erhaltet ihr Naturprodukte für eure Lieblinge, die nicht an Tieren getestet werden und ohne Gentechnik auskommen.

Das Spray besteht aus wertvollen Ölen (Aloe Vera-, Hanf- und Nachtkerzenöl), kommt ohne künstliche Zusätze und keiner der Bestandteile ist tierischen Ursprungs. Ich habe das Spray mit nach Kalifornien genommen um es hier zu testen und ich muss sagen ich bin begeistert.

Gruende Mantel fuer Hunde

 

Das Fell ist an den ausgedünnten Stellen wunderbar nachgewachsen, obwohl sie hier jeden Tag das Geschirr trägt. Mäntel braucht sie ja im warmen Kalifornien nicht so wirklich ;). Ich gebe es ihr am Abend vor dem Schlafengehen auf den Rücken, dann duftet sie so wunderbar nach Lavendel, nicht stark, aber sehr angenehm.

Das Spray ist aber natürlich auch sehr gut für langhaarige Rassen geeignet, da es das Fell gut kämmbar macht. Neben dem Fell wird auch die Haut gepflegt, sie wird beruhigt und ins Gleichgewicht gebracht.

Wenn ihr also nach Naturprodukten für eure Fellnase sucht, schaut euch mal bei Aniforte® um ♥

Warum braucht mein Hund einen Hundemantel




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account