Ein Labbi als Futtertester (Magnusson Petfood Grain Free – eine Anzeige)

Hallo, ich bin’s – die Bagheera.

Ich habe für euch den ultimativen Futtertest mit Magnusson Petfood Grain Free durchgeführt. Wer könnte das schließlich besser, als ein waschechter und verfressener Labrador?

Kurz zu meiner kleinen Hundigkeit. Ich bin eine coole Labradordame, 5 Jahre alt, mächtig groß für meine Rasse und absolut verfressen. Ich wiege ca. 33 kg und bin ein sehr aktiver und sportlicher Hund.
Wenn ich nicht pünktlich mein Futter bekomme, dann mache ich gern auch mit konsequentem Anstarren und Pfötchen geben auf mich aufmerksam. Ich futtere für mein Leben gerne und wenn ich dürfte, dann auch 14 kg Trockenfutter auf einmal. Ich darf allerdings bestimmte Inhaltsstoffe nicht, da ich davon nämlich Fellausfall bekomme und es mir überall juckt.

Mein Frauchen achtet sehr streng auf unser Futter – schließlich sind wir drei Hunde (meine beiden anderen Mitbewohner und ich)  ihr Ein und Alles und haben alle unterschiedliche Unverträglichkeiten und somit Ansprüche an unser Futter.

Oft habe ich das Problem, dass das Futter zu fettig ist und ich davon speckiges Fell bekomme oder die Portionen so klein sind, dass ich trotz “angeblich ausreichender Menge” (als wüsste so ein Futterhersteller was ausreichend für mich ist) den ganzen Tag Hunger habe und ganz unleidlich bin.

Die Inhaltsstoffe des Magnussen Petfood Grain Free sind super lecker. Enthalten sind frisches Rindfleisch, Erbsen, getrocknete Kartoffeln, kaltgepresstes Rapsöl, frische Eier, Pastinaken, Karotten, Kartoffeln und Preiselbeeren.
Ich bekomme täglich etwas über 400 Gramm von dem Futter und habe nun nach 4 Wochen Testphase eine wirklich sportlich agile Figur bekommen. Ja genau, ich habe keinen Speck mehr und nun endlich auch eine adrette Sommerfigur bekommen. Satt und zufrieden bin ich natürlich auch nach dem Fressen, denn das Futter füllt meinen Magen sehr gut.  Ich habe auch keinen Fellausfall mehr und kratze mich deutlich weniger. Das ist wirklich super! Mein Fell ist ganz weich geworden und ich rieche richtig gut – das sagt Frauchen zumindest. Manchmal pimpt mein Frauchen das Futter mit kleinen Spezialitäten und auch das ist wirklich kein Problem für meinen Magen.
Auch das Häufchen machen ist deutlich besser geworden. Ich mache  1-2 kleine Häufchen am Tag, da ich das Futter sehr gut verwerten kann. Das spart Plastiktüten und ist viel angenehmer für mich.
Toll finde ich auch, dass das Futter in einer Papiertüte geliefert wird. Die ist nämlich recyclebar und somit umweltfreundlicher. Noch mehr Gründe, warum Magnusson vielleicht euer neues Futter werden sollte, findet ihr hier direkt beim Hersteller.

Mein labbitastisches Fazit:

Ich habe schon mit meinem unverwechselbarem und glücklichem Schwanzwedeln signalisiert, dass ich unbedingt dieses Futter weiterhin haben möchte. Schon lange habe ich mich nicht mehr so gut und fit gefühlt. Auch ist das Sättigungsgefühl super, sodass ich auch nicht mehr den Kompost oder das Leckerlilager plündern muss. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist auch super, da wir pro Tag ca. 1,99 € für mein Futter ausgeben. Mama sagt, dass das völlig im Rahmen liegt und sie damit zufrieden ist – was auch immer das heißt?! Ich weiß nur, dass so ein Sack gefühlt ewig bei mit hält – ich glaube Mama meinte neulich, dass wir 35 Tage damit auskommen und das ist ja dann wirklich super!
So, und nun noch eine Frage zum Abschluss: Habt ihr denn auch schon Magnusson getestet und wenn ja, wie fandet ihr es?
Eure Bagheera




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account