Angriff der Fellmassen – Tipps und Tricks für einen entspannten Fellwechsel

Mindestens ein bis zwei Mal im Jahr haben fast alle Hundehalter das selbe Problem: den Fellwechsel. Bei uns ist es seit über einem Monat wieder soweit: Überall in der Wohnung fliegen die Haare in der Luft oder versammeln sich zu kleinen Kolonien an den Fußleisten in den Ecken der Zimmer. Als Cavalierfrauchen habe ich während des Fellwechsels besonders wenig zu lachen, weil ich – rein theoretisch – mindestens zwei mal am Tag den Staubsauger raus holen müsste. Die Betonung liegt hierbei auf eigentlich und rein theoretisch. Denn praktisch und ganz im Ernst habe ich dafür keine Zeit, mal abgesehen von der Lust. Den Staubsauger nehme ich deshalb nur 1x alle 1-2  Tage in die Hand.

Der Fellwechsel dauert, je nach Hund, ca. 4-6 Wochen an und tritt 2-4x im Jahr auf. Normalerweise findet der Fellwechsel im Frühjahr und Herbst statt. Bei Hündinnen kann er öfter auftauchen, da sie bedingt durch die Läufigkeit nochmals auf- und abhaaren. Es kommt also einiges an überschüssigem Fell zusammen. Das wird mir besonders an Darida immer wieder klar. Aber wenn so viel Fell in der Wohnung umher fliegt und der Hund trotzdem noch Unmengen an Fell am Körper trägt, stellt sich mir eine Frage: Brauchen Hayley und Darida vielleicht Hilfe beim Fellwechsel?

Bei uns lautet die Antwort: JA! Definitiv und auf jeden Fall!

In den letzten Monaten habe ich von vielen Freunden und Bekannten ganz viele, tolle Tipps bekommen, die ich quasi allesamt ausprobiert habe. Für uns selbst habe ich mittlerweile einen richtigen Schlachtplan entwickelt, den ich heute mit euch teilen möchte: Die 3B’s. [Weiterlesen]




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account