ALLERGIKERHUNDE: HILFE, MEIN HUND HAT EINE (FUTTERMITTEL?) ALLERGIE!

Im September fiel es uns zuerst richtig auf: Loki fing auf einmal an verstärkt an seinen Pfoten zu nagen. Ich dachte zuerst es sei die Kräutermischung von Terra Canis, die ich ihm damals erst seit ein paar Tagen zugefüttert hatte. Doch selbst nachdem ich diese abgesetzt hatte wurde seine Knabberei nie wirklich besser. Wir bemerkten zeitgleich das sein Hormonchip auf einmal aufhörte zu wirken und vermuteten, dass es wohl damit zusammenhängt.

Rückblickend, und wenn man auf die Anzeichen mehr achtet, scheint Loki schon länger eine Allergie zu haben. Er hatte schon immer irgendwie recht häufig genießt, gerade wenn er auf dem Rücken lag. Oder er hat sich sehr häufig gekratzt, meistens wenn wir von einer Gassirunde wiederkamen. Oder als er sein Welpenfutter nicht vertragen hatte.

Doch als es dann im Oktober immer schlimmer wurde – man musste ihn manchmal sogar aktiv davon abhalten an seinen Pfoten zu nagen – sind wir dann zum Tierarzt. Dort wurde Herr Labrador negativ auf Milben und Flöhe untersucht. Unsere Tierärztin will nun eine Futtermuttelallergieausschließen, da diese recht häufig vorkommt. Wie wir mit dieser Diagnose umgegangen sind und was das alles für Loki’s Ernährung bedeutet erfährst Du jetzt! [WEITERLESEN]




Hunde Plattform miDoggy



©2018 miDoggy All rights reserved.

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account