Hodenhochstand – was ist zu beachten?

Hodenhochstand - was gibt es zu beachten

Hodenhochstand was ist zu beachten?

Ich möchte euch heute von unserer Suche nach der zweiten Murmel erzählen. Nix ahnend sind wir wegen Floh Befall zum Tierarzt gefahren, wieder raus kamen wir immer noch mit Flöhen und einem Hoden weniger. Verflixt und zugenäht, wo war dieser eine Hoden bloß.

Kylar war zu dem Zeitpunkt schon 12 Wochen und gehörte jetzt schon zu den Besonderen 2% bei denen der Hoden nicht bis zur 12 Woche im Hodensack lag. Er wurde auch nicht vom Tierarzt in der Leiste Gefunden und so hieß es, Abwarten und Tee trinken.

Also was macht man wenn man Hodenhochstand hört, richtig, man fragt Dr. Google. Und schon saß der Schock tief.
Der Hoden steigt bis zum 6 Lebens-Monat noch bei einigen Rüden ab, dies ist aber nicht der Regelfall und kommt äußerst selten vor. Gerade Rassehunde (9,5%) haben damit mehr Probleme als Mischlinge (1,2%). Mit jedem Absatz den ich las wurde mir ganz anders. Es wurde von Kastration gesprochen und dann direkt beide Hoden, damit der Hund das nicht weiter vererben könne. Davon das wenn man nicht Kastriert, der Hoden bösartig wird und das der Hund durch die Hormone ggf. Probleme bekommt.

Ich war völlig verstört, war ich doch immer noch am Überlegen ob Kylar später mal zur Zucht zugelassen werden sollte und dann noch die Aussicht auf einen Hund mit Krebs, oder Kastrationskosten, schließlich noch die Verhaltensänderungen. Was sollte ich nur tun, war es doch mein Baby und wollte ich nicht direkt an Ihm rumschnippeln lassen.

Die Suche nach dem Hoden

Also fing die Suche nach dem Hoden an, wo wurde er zu Letzt gesehen. Ganz wie im besten Krimi, fing ich mit dem Anfang an. Direkt mal Kontakt zur Züchterin aufnehmen weiterlesen




Hunde Plattform miDoggy





 

Follow us

© 2015-2019 miDoggy | Impressum | Datenschutz | AGB | Kontakt | FAQ | ABOUT | BADGE 

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account