Gastritis beim Hund – Ursachen & Tipps für die Ernährung

In letzter Zeit scheinen sich die Fälle von Gastritis beim Hund zu mehren. Auf Facebook haben wir die Tage ganz kurz den Fall von Lilly aufgegriffen, die an einer chronischen Magenschleimhautentzündung leidet. Die Reaktionen waren immens: Den ganzen Nachmittag klingelte das Telefon und viele Hundehalter schilderten ähnliche Probleme. Teilweise haben die Hunde bereits eine Diagnose, aber häufig werden auch nur Lillys Symptome geschildert, die auf eine Gastritis beim Hund hinweisen. Oftmals besteht bei den Hundehaltern der Verdacht auf Futtermittelunverträglichkeit oder eine Allergie auf bestimmte Futtersorten.

Zeit also für uns, das Thema Magenschleimhautentzündung beim Hund etwas näher zu betrachten und Euch ein paar Tipps für die Ernährung in solchen Fällen zu geben:

Gastritis beim Hund – die Symptome

Leider sind gerade im Anfangsstadium die Anzeichen der Magenschleimhautentzündung nicht immer eindeutig und können diffus auftreten. Die genannten Symptome können je nach Stadium der Entzündung gemeinsam oder einzeln auftreten.

  • Erbrechen: gilt als Leitsymptom. Wiederholt, auch mit Beimengung von Schleim und/oder Blut
  • wechselnder Appetit, unter Umständen mäkeliges Fressen
  • starkes Grasfressen, fressen von Erde
  • vermehrtes Trinken
  • vermehrter Speichelfluss
  • Druckempfindlichkeit am Bauch
  • Durchfall – Hinweis auf Gastro Enteritis (hier ist dann ebenfalls der Darm betroffen)

Ursachen der Gastritis beim Hund

  • Stress – genau wie beim Menschen kann anhaltender Stress zu Magenschleimhautentzündungen und später auch zu Magengeschwüren führen. Dabei spielt natürlich die individuelle Konstitution, der Charakter des Hundes und seine Befindlichkeiten eine große Rolle. Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Vermehrt sind Hunde im Sporteinsatz anfällig für Gastritis (wie übrigens menschliche Sportler auch), aber auch Hunde aus dem Ausland sind starkem Stress ausgesetzt. Neue Umgebung, neue Artgenossen und manchmal versetzt auch, ganz ungewollt von uns Hundehaltern, unser Zusammenspiel mit dem Hund diesen so stark unter Stress, dass eine Gastritis entsteht.
  • Viren & Bakterien
  • Parasiten
  • Aufnahme von Toxinen wie z.B. Insektenschutz- und Düngemitteln

Folgen der Gastritis beim Hund

Wird die Magenschleimhautentzündung nicht erkannt und behandelt WEITERLESEN




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account