Weihnachtsmarkt mit Hund – 5 Gründe warum das keine gute Idee ist

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind, sondern auch die Adventzeit mit all ihren Facetten. Eine ganz besondere sind die vielen Weihnachtsmärkte die man in jeder Stadt und beinahe jedem Dorf finden kann.  Da ich heuer zum ersten Mal die Adventzeit mit Hund erlebe, stellt man sich oft die Frage: Weihnachtsmarkt Ja oder Nein?!

Ende Dezember hat mich eine ganz liebe Freundin aus Graz besucht und ohne viel nachzudenken, sind wir nach einem leckeren Essen in Linz auf den Weihnachtsmarkt gegangen. Schnell hab ich gemerkt, dass die Umgebung für Flummi nicht ideal ist. Es war zum Glück noch recht früh und wenig Leute bei den Ständen, aber der süße Duft von verschüttetem Glühwein und Punsch am Boden hat Flummi’s ganze Aufmerksamkeit eingenommen. Darum war es auch ziemlich mühsam, weil sie niemand gesehen hat: schwarzes Fell und die Nase andauernd am Boden? Flummi war für die anderen Gäste so gut wie unsichtbar. Darum hat uns meine Freundin schnell einen Punsch geholt und Flummi und ich haben sich schon mal hinter dem Weihnachtsmarkt platziert. Dort wo noch nichts verschüttet wurde, und keine Leute waren. Da konnten wir auch gleich super „Ruhe üben“!

Ihr seht, ein Weihnachtsmarkt hält für uns vielleicht viele Verlockungen bereit, für unsere Hunde kann es aber ganz schön gefährlich werden. Darum habe ich euch hier 5 Gründe zusammengefasst, warum ihr den Weihnachtsmarkt mit Hund lieber meiden solltet!

Hier geht es zu den 5 Gründen! 




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account