Was kostet ein Fotoshooting bei dir?

Fotoshootings Hunde Tiere

Diese Frage möchte ich euch an dieser Stelle sehr gern einmal beantworten. Ein Fotoshooting bei mir kostet gar nichts. Das liegt allerdings daran, dass ich erst gar keine offiziellen Shootings anbiete😉. Tatsächlich habe ich das aber mal gemacht. Oder besser gesagt, ich habe Models zum Üben gesucht. Denn, um ein Fotoshooting gegen Bezahlung anbieten zu können braucht man ein Gewerbe und das hatte ich nie. Bevor Bailey bei uns einzog, hatte ich allerdings bereits meine Leidenschaft für die Fotografie entdeckt. Vor einiger Zeit habe ich euch in meinem Beitrag „wie ich das Fotografieren gelernt habe “ erzählt, wie ich an das Große und recht komplizierte Thema Fotografie herangegangen bin. Zwar kann man viel im Internet lesen und recherchieren, aber das Wichtigste beim Fotografieren ist doch tatsächlich das Üben in der Praxis. Da wir damals aber noch keinen eigenen Hund hatten und ich vor allem Spaß an der Tierfotografie hatte, brauchte ich also einige tierische Models, damit ich üben konnte.

So kam es also, dass ich über einige Monate hinweg immer mal wieder fremde Tiere vor der Linse hatte. Dabei waren es nicht immer nur Hunde, sondern auch mal Pferde und auch die ein oder andere Katze verirrte sich dabei vor meine Kamera. Mir machte es unheimlich viel Spaß mit fremden Menschen und ihren geliebten Vierbeinern zu arbeiten und ich freute mich jedes Mal wieder aufs Neue, wenn ein Shooting anstand. Einen tollen Nebeneffekt gab es dabei auch! Ich lernte immer mehr über die Fotografie und meine Bilder wurden mit jedem Shooting besser.

 

Fotoshooting mit einer Katze

Suchst du immer noch Models?

Mittlerweile mache ich gar keine sogenannten Fremdshootings mehr. Der Hauptgrund dafür ist ehrlich gesagt unsere Bailey. Als sie Ende Mai 2015 bei uns einzog, habe ich noch eine kurze Zeit Models zum Üben gesucht, aber nach ein paar Wochen habe ich die„Übungs-Shootings an die Wand gehängt. Salopp gesagt hatte ich nun mein eigenes Model zu Hause und brauchte keine anderen Hunde mehr zum Üben. Aber davon mal abgesehen benötigt ein kleiner Welpe, gerade zu Beginn, viel Zeit und Aufmerksamkeit. Es wäre für mich undenkbar gewesen, dass ich Bailey  bereits anfangs für 2 Stunden alleine zu Hause lasse, nur um einen anderen Hund zu fotografieren. Aber mitnehmen kam für mich auch nicht in Frage. Ich möchte mich beim Fotografieren nämlich voll und ganz auf mein Model konzentrieren. Mit einem kleinen frechen Welpen, der mich anfangs als Ersthundebesitzer noch ganz schön überforderte, war das einfach nicht möglich. Mein Freund konnte mich da auch nicht unterstützen, denn der hatte weder die Zeit noch die Lust bei Shootings dabei zu sein, um ein Auge auf Bailey zu haben. So blieb mir nur die Möglichkeit, wenn er zu Hause war, meine kleine Familie zu verlassen und alleine loszuziehen.

 

… Weiterlesen …




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account