Krisensituation: Was tun mit Hund & Katz?

Herzlich Willkommen!

Das Leben ist derzeit – März 2020 – etwas anders als üblich. Warum? COVID-19.
Und dann hab ich mir gedacht: was tun eigentlich andere Hunde- und Katzenbesitzer mit ihren Haustieren aktuell? Deshalb möchte ich euch einige Ratschläge mitgeben.

Notfallplan

Es gibt eine Faceook-Gruppe (Link dazu HIER) welche Notfallbetreuungen und Co. für dich sucht / findet. Denn: wenn man in Quarantäne muss, dann darf man auch nicht mit dem Hund Gassi gehen oder Hunde- und Katzenfutter kaufen gehen. In den Garten – wenn man einen hat – darf der Hund lt. aktuellen Informationen schon!
Natürlich kann man Hunde- und Katzenfutter auch online kaufen, allerdings machen das vor allem ältere Menschen eher nicht. Wer also Hilfe benötigt darf gerne auch in der Gruppe nachfragen.

Für alle KlagenfurterInnen: Solange ich in Klagenfurt bin biete ich auch gerne meine Hilfe an und stelle euch Hunde- oder Katzenfutter vor die Türe falls ihr selbst nicht einkaufen gehen dürft! Meldet euch dann einfach bei mir.

Übertragung auf Hunde und Katzen?

COVID-19 kann laut aktuellen Informationen NICHT auf unsere Haustiere übertragen werden.

Gegen die Langeweile

Generell ist es so, dass man mit dem eigenen Haustier ziemlich viel zu Hause üben kann. Nicht nur nützliche Dinge, sondern auch weniger nützliche Dinge – also neue Tricks
Wer nicht in Quarantäne ist und aber zum Beispiel zu Hause bleiben muss weil die Uni entfällt und auch online nicht stattfindet kann die Zeit auch nutzen um mit dem eigenen Hund an der Leinenführigkeit zu arbeiten.

Wenn du dich gerne kostenlos fortbilden möchtest, dann rate ich dir mal beim WAU – Hundepodcast vorbeizuschauen. Dort findest du mega viele Infos rund um Hundethemen und auch eine spezielle Folge zum Thema Indoor-Beschäftigung.

Bei der Seelenfreunde Tierakademie habe ich außerdem vor einigen Tagen ein kostenloses Webinar zum Thema Clickertraining mit Hunden & Katzen gehalten -> die Aufzeichnung findest du hier.

Hunde- und Katzentraining bei Pfötchentraining

Ich persönlich arbeite weiter -> lagere aber auf Online Tiertrainings aus. 
Dies ist auch der Grund warum es nun nicht mehr nur das Erstgespräch zu buchen gibt, sondern auch einen 4er- oder 8er-Trainingsblock. Zu diesen Online Trainingsblöcken gibts auch für Hunde- und Katzenhalter jeweils ein digitales Produkt gratis dazu.
Die Online Tiertrainings sind aktuell die einzige Möglichkeit bei Pfötchentraining Training zu bekommen! 

Hundethemen die wir gemeinsam bearbeiten könnten:

  • Deckentraining
  • Alleine bleiben
  • Grundkommandos
  • Assistenzaufgaben
  • Betteln am Tisch
  • Anti-Giftköder-Training
  • Entspannte Tierarztbesuche
  • uvm.

Katzenthemen die wir gemeinsam bearbeiten könnten:

  • Unsauberkeit
  • Unstimmigkeiten im Mehrkatzenhaushalt
  • Katzen verstehen
  • Entspannte Tierarztbesuche
  • Wohnungen katzengerecht einrichten
  • uvm.

Was ich mache

Ich persönlich nutze die derzeitige Zeit für sinnvolles Training mit Lychee und Kiwi und lese Fachbücher. Außerdem schau ich auch einige Online-Kurse welche ich schon länger wiederholen wollte nochmal an.

Ich habe auch ein paar digitale Produkte für dich: “Vom Welpen zum erwachsenen, alltagssicheren Hund“, “Anti-Jagd-Training“, “Anti-Giftköder-Training“.

Des Weiteren nutze ich die Zeit um für euch an neuen Online-Produkten zu arbeiten. In meinem Newsletter erfährst du dazu demnächst mehr und wirst auch einen Rabattcode erhalten -> HIER kannst du dich anmelden.

In der jeweiligen Warteliste erfährst du worum es geht UND du bekommst alle nötigen News inkl. Rabattcode wenn es dann so weit ist.

Bis Bald, 
eure Lychee mit Frauchen!




Hunde Plattform miDoggy





2 Comments
  1. Christian Beck 7 Monaten ago

    Wir haben zum Glück einen kleinen Garten hinter dem Haus, da können unsere zwei vierbeinigen Lieblinge ihr Geschaft verrichten. Das ersetzt zwar nicht nicht die Gassirunde, aber spielen im Haus muss in dieser Situation eben ausreichen. Was das Hundefutter und auch das essen für uns Menschen angeht, da haben wir genug Zuhause.

    In so einer schwierigen Zeit müssen wir denen helfen die es selber nicht können. Das hat vielleicht zur Folge das wir wieder mehr nach anderen schauen und nicht nur auf uns selber. Wir sind von klein auf so erzogen würden das man immer besser sein muss wie andere. Dieses hat meiner Meinung nach zur Folge gehabt das wir Menschen sehr egoistisch sind.

    Selbst in so einer Kriese versuchen Menschen gewinn damit zu machen, indem sie zum Beispiel Atemschutzmasken die normal 5 Euro kosten für 50 Euro oder mehr zu verkaufen. Mit den Ängsten anderer Geld machen wollen das ist für mich eine Sauerrei. Ich hoffe da findet ein Umdenken in der Weltbevölkerung statt.

 

Follow us

© 2015-2020 miDoggy | Impressum | Datenschutz | AGB | Kontakt | FAQ | ABOUT | BADGE 

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account