Immer der Nase nach – Teebeutelsuche als Indoor-Beschäftigung

„Zwei Wochen Schonung – bitte nur an der Leine ausführen!“ Wer einen aktiven Hund mit hohem Laufbedürfnis hat, weiß, dass das zwei ganz, ganz harte Wochen werden. Außer verordneter Ruhe vom Tierarzt können auch längere Schlechtwetterperioden dafür sorgen, dass Hund nicht soviel draußen aktiv sein kann, wie er gerne würde.

In beiden Fällen ist dann Indoor-Bespaßung und Auslastung im Haus angesagt. Dafür nutze ich u.a. sehr gerne die Suche nach Teebeuteln. Klingt komisch, ist aber eine tolle Kopfarbeit und schult die Nasenleistung der Hunde ungemein, weswegen ich es auch gerne immer mal übe.

Das ganze sieht dann etwa so aus – meine kleine Rune mit 16 Wochen bei der ersten Trainingseinheit:

https://www.youtube.com/watch?v=X6dStwIV-uo

Wie in dem Video zu sehen, nehme ich  dafür zwei Beutel derselben Teesorte. Einen verstecke ich (in den Anfangsstadien schaut der Hund dabei auf Entfernung zu, später kann er aus dem Raum raus), den anderen halte ich danach dem Hund vor die Nase und sage „such“.  Je nach Arbeitseifer des Hundes kann man notfalls ein wenig helfen zu Beginn, wenn der Hund schön alleine arbeitet, ist das natürlich nicht nötig.

Wenn man mag, kann man zum Anzeigen des Fundes noch parallel eine Anzeige aufbauen – zum Beispiel apportieren des Teebeutels, bellen, ablegen etc.

Viel Spaß beim Ausprobieren!




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account