Illustrationen für Hundeblogger

Mit Grafiken, Illustrationen und Fotos könnt ihr die Aufmerksamkeit von Lesern wecken und verhindern, dass Besucher euren Blog oder eure Webseite nach wenigen Sekunden des Überfliegens einfach wegklicken.
Illustrationen für Blogger und Hunde-Unternehmer gibt es viel zu wenige. Überall werden die selben Stockfotos und die Handvoll Hundegrafiken verwendet. Vor allem auf Pinterest ist es auffällig, wenn einem alle fünf Pins der selbe Mops entgegengrinst, den es bei dem Grafikprogramm Canva gibt.
Dadurch kam ich auf die Idee, speziell auf Hundeblogs zugeschnittene Illustrationen zu entwerfen. Die wohl größte und aktivste Gruppe für Hundeblogger auf Facebook ist die der miDoggy-Community, wo ich vorsichtig anfragte, ob denn überhaupt Bedarf für Grafiken bestünde. Klare Antwort im Chor: aber hallo! Deshalb gibts es für euch jetzt fünf Grafik-Sets als Freebies, zu den Themen Ernährung, Hunde-Emojis, Erziehung und Training, Gesundheit und Pflege und Hundesport.

 

Wieso sind Grafiken so wichtig für Blogger und (Hunde-) Unternehmer?

Das Hauptproblem von Bloggern:

Wir Blogger haben alle ein und das selbe Problem: wir wollen, dass unser Content gelesen wird und dass Seitenbesucher unseren Blog nicht nach wenigen Sekunden wieder verlassen. Das Leseverhalten im Internet ist sprunghaft. Die Besucher von Blogs und Webseiten haben – leider! – keine Lust, eure Beiträge Wort für Wort linear durchzulesen. Der typische Leser scannt den Text einer Seite F-förmig. Die Überschrift wird überflogen, die halbe erste Zeile gecheckt und, wenn diese kleinen Textschnipsel es schaffen, Interesse zu wecken, der linke Rand des Artikels ebenfalls.
Dazu gibt es mittlerweile zahlreiche wissenschaftliche Studien. Da die meisten auf Englisch publiziert wurden, verweise ich hier auf den Artikel von Spiegel Online, der das Phänomen des F-förmigen Lesens und die zugehörigen Studien leicht verständlich erklärt.

Mehr Aufmerksamkeit durch Bilder

Diesen Schnellcheck in Turbogeschwindigkeit kann man als Blogger verlangsamen, indem man seinen Content mit Bildern aufwertet. Berücksichtigt man die Erkenntnisse über das stark beschleunigte Leseverhalten, ist also eine Grafik direkt zu Beginn des Artikels sinnvoll. Ob das ein Foto, eine Infografik oder eine Illustration ist, hängt ganz von eurem Thema ab.
In diesem Beitrag biete ich euch handgemalte Illustrationen, aber gerade die Hundeblogger haben ja oftmals viel selbst geschaffenes Fotomaterial von ihrem eigenen Hund zur Verfügung. (Einen Artikel mit Profi-Tipps vom Fotografen für bessere Hundefotos gibt es übrigens hier.)

Drei unschlagbare Vorteile von Grafiken:

  • Eyecatcher: Bilder halten die Aufmerksamkeit der Besucher länger, als bloßer Text
  • Veranschaulichung: bei komplexen Themen helfen Illustrationen und Fotos, das Beschriebene zu verdeutlichen
  • In Erinnerung bleiben: mit Hilfe von Bildern können sich die meisten Menschen Informationen leichter merken

 Fünf verschiedene Grafik-Sets zum kostenlosen Download

Herunterladen könnt ihr euch die Sets, indem ihr auf den Link unter dem Bild zu dem jeweiligen Thema klickt. Der führt zur Dropbox. Die Illustrationen sind für die digitale Nutzung optimiert, also für Webseiten, Blogs, Pinterest-Beiträge, usw. Sie sind 400 x 400px groß, haben eine internetfreundliche Auflösung von 72dpi und sind in zwei Varianten verfügbar: als PNG mit weißem und mit transparentem Hintergrund. Für den Druck taugen sie nicht.

Nutzungsbedingungen/Credit: Die Grafiken sind für euch vollkommen kostenlos. Super wäre es, wenn ihr bei eurem Artikel diesen Beitrag hier als Quelle verlinkt und angebt, woher ihr die verwendeten Illustrationen habt – ganz lieben Dank! ❤


 

Grafik-Set "Ernährung"

Grafik-Set “Ernährung”

Grafik-Set "Hunde-Emojis"

Grafik-Set “Hunde-Emojis”

 

 "Erziehung & Training"

Grafik-Set “Erziehung & Training”

 

 Grafik-Set "Gesundheit & Pflege"

Grafik-Set “Gesundheit & Pflege”

Grafik-Set "Hundesport"

 

Grafik-Set “Hundesport”

featuring Malinois Kentucky von Natalie Knaack-Enkelmann (Hundezentrum Studydogs in Essen)


 

 


Illustrationen für Hundeblogger – Making Of

Es hat großen Spaß gemacht, zur Abwechslung zu den Tierportraits mal etwas Kleines zu zeichnen. Die Illustrationen gingen mir leicht von der Hand und eure Wünsche zu den einzelnen Themen habe ich gerne berücksichtigt. Und dann kam der unschöne Teil: an die 60 handgemalte Bildchen mussten einzeln in der Lichtbox abfotografiert (das ging noch) und anschließend digitalisiert und freigestellt werden. Wer Aram und Abra auf Facebook folgt, wird meine verzeifelten Hilferufe nach Schokolade mitbekommen haben. Danke für euren Zuspruch, die Durchhalteparolen und eure lieben Worte – ihr seid großartig!

Hier einige Fotos, so sind die Illustrationen für Hundeblogger entstanden:

 

Illustrationen für Hundeblogger - Making Of
Bleistiftskizzen und Tusche-Outlines

 

Illustrationen für Hundeblogger - Making Of BARF / Hundefutter
Zum Thema BARF haben sich viele von euch Bildmaterial gewünscht.

 

Illustrationen für Hundeblogger - Making Of BARF / Hundefutter
Heilpilze, Grünzeug und Ei – nicht alles hat auf den ersten Blick einen Bezug zum Thema Hund.

 

Welches Set gefällt euch am besten? Habt ihr schon eine Lieblingsillustration? Gerne könnt ihr mir in den Kommentaren eure Artikel verlinken, in denen ihr welche von den Grafiken eingebaut habt. Dann kann ich den auf Facebook teilen.
Der Artikel erschien im Original auf www.aram-und-abra.de.

 




miDoggy



Hunde Plattform miDoggy


0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 miDoggy All rights reserved.

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account