Hundepool – Wasserspaß zu Hause, Produkttest Hundepool Alcott Mariner

Sommer, Sonne, Spaß

Wenn die Temperaturen hoch klettern, wird es vielen Hunden zu heißIMG_3460. Spaziergänge werden auf den Morgen oder den Abend verlegt, aber was macht man dann tagsüber mit den Hunden? Unsereins kühlen sich gerne im Freibad oder im See ab, Hunde sind leider an vielen Badestellen verboten.

Eine gute Alternative bieten Hundepools, dort können die Hunde sich abkühlen, und das, ohne weit durch die Hitze laufen zu müssen.

Wir haben den Hundepool von Alcott Mariner testen dürfen.

 

 

IMG_5144

 

Der erste Eindruck

Der Pool wuIMG_5145rde schnell geliefert und so musste ich mich nicht allzu lange gedulden. Schnell war der Pool ausgepackt und ich habe alles neugierig begutachtet. Was mir als erstes auffiel: auf der Verpackung war alles in Englisch und es gab keine weitere Anleitung. Einen Pool aufblasen wird man auch ohne Anleitung können und dass man auf die Sicherheit achten muss, sollte auch jedem klar sein. Was mir als nächstes aufgefallen ist, war das `Repair Patch´, also ein Flicken. Das fande ich in dem Moment echt klasse, dazu aber später mehr.

Anschließend habe ich den Pool ausgebreitet und aufgeblasen und ich muss sagen, ich hatte mir ihn etwas kleiner vorgestellt. Das war natürlich positiv, selbst ich hätte mich mit in den Pool setzten können. Was mir hier aufgefallen ist: das Material ist ziemlich fest, sodass er nicht sofort kaputt gehen sollte, falls dort doch mal Krallen dran kommen. Der Pool hat drei Ringe, die man einzeln aufblasen muss, dies geht aber sehr schnell. Die Ventile sind solche Ventile, die man zusammen drücken muss, damit die Luft raus kommt. Sehr praktisch beim Aufblasen.IMG_5146

Da das Wetter regnerisch war, habe ich den Pool anschließend wieder abgebaut und zusammengepackt. Auch dies ging sehr gut, nur habe ich den Pool nicht ganz so klein zusammen gefaltet bekommen, wie er vorher war, sodass es mit dem Karton sehr eng wurde.

 

Die Praxis

IMG_5189Nachdem es wieder wärmer wurde, konnten wir endlich den Pool draußen aufbauen. Yuki liebt ihn und sie war nicht gerade zärtlich zu dem Pool. Sie liebt es in den Wasserstrahl von dem Schlauch zu springen und ist so gegen den Rand gesprungen oder ihn auch umgerannt. Sie hat im Pool gebuddelt, so hat der unterste Reifen einige Kratzspuren bekommen, hält aber dicht. Beim Buddeln hat sie auch den Stöpsel geöffnet und an diesem gezerrt. Aber er blieb fest am Boden und nahm keinen Schaden. Trotzdem finde ich, hätte man es mit dem Stöpsel besser lösen können, denn der Hund könnte sich dran verletzten, wenn er mit IMG_5296den Pfoten drauf tritt.

WhatsApp Image 2016-08-18 at 13.50.44 WhatsApp Image 2016-08-18 at 13.50.57 WhatsApp Image 2016-08-18 at 13.49.26

Aufgrund der Größe, ist genug Platz für 3 Hunde, aber auch das Herrchen oder Frauchen kann mit rein. Sehr praktisch bei wirklich heißen Tagen.

IMG_5210  IMG_5297

Alinga ist ja sowieso nicht so wasserverrückt wie Yuki, aber auch sie hat die Vorteile von dem Pool entdeckt. Wenn man was trinken möchte, kann man sich zeitgleich die Pfoten kühlen, oder auch nach einem Sonnenbad sich mal kurz abkühlen gehen. Sie fand den niedrigen Einstieg super, ansonsten wäre sie gar nicht ins Wasser gegangen. Auch Spielzeug hat sie raus geholt und das Spiel `Leckerchen raus fischen´ fand sie klasse.

WhatsApp Image 2016-08-28 at 17.15.21 WhatsApp Image 2016-08-28 at 17.15.21(1) WhatsApp Image 2016-08-28 at 17.15.20

 

IMG_3488

 

Der Flicken kommt zum Einsatz

Nach einigen Tagen war der mittlere Reifen platt, was mich sehr gewundert hat. Mit dem unteren Reifen hätte ich ja sogar gerechnet, weil Yuki darin gebuddelt hat, oder mit dem Oberen, weil dieser von beiden Hunden als Trittfläche genutzt wurde. Das Loch war nicht groß, sodass ich anfangs den Hundepool morgens aufgeblasen habe und er so bis nachmittags/abends noch ganz gut durchgehalten hat, aber dies war keine Dauerlösung. So habe ich mir den Flicken aus dem Karton geschnappt und mir die Beschreibung davon übersetzten lassen, damit ich auch nichts falsch mache. Es ist ein selbstklebender Flicken, den man auf die gesäuberte Poolstelle kleben muss, möglichst ohne dass der Flicken Ecken hat. Anschließend darf der Pool 20 Minuten nicht aufgepumpt werden. Loch gesucht, Stelle gesäubert,  den Flicken rund ausgeschnitten, drauf geklebt und 40 Minuten kleben lassen, anschließend haben wir den Pool aufgepumpt und Wasser ein gelassen. Doch am Abend war der mittlere Reifen wieder platt, wir haben etwas Wasser auf den Flicken getan, um zu schauen, ob es nicht doch ein zweites Loch gibt, aber es kamen Luftbläschen aus dem Flicken, also lag es an der Stelle. Also Flicken ab, Stelle erneut gesäubert, den Rest von dem unbenutzten Flicken genommen und mit extra Kleber aus einem Flickenset auf die Stelle geklebt, trocknen lassen, aufgepumpt und angefangen, Wasser rein zu lassen. Wieder platt, diesmal in ein paar Minuten. Stelle kontrolliert und der Flicken fehlte komplett. Aber mit diesem Loch hat der Reifen mehrere Stunden gehalten und war nicht nach ein paar Minuten schon platt. Nach kurzer Suche haben wir ein zweites, größeres Loch entdeckt. Nun kleben auf beiden Löchern Fahrradflicken und der Pool ist wieder dicht.

 

FazitIMG_5295

Die Hunde lieben den Pool und Yuki liegt auch schon drin, obwohl kein Wasser drin ist. Positiv ist, dass IMG_3480der Pool schnell und einfach aufgebaut ist. Etwas stören tut uns der Stöpsel. Auch an der Krallenfestigkeit kann noch gearbeitet werden. Der Flicken ist total durchgefallen.

Trotzdem finden wir den Pool klasse, da er gut gelagert werden kann, aber dennoch schnell einsatzbereit ist.

 

 

 

Da gerade bei Yuki Videos weit mehr aussagen als Bilder, werde ich auch noch ein Video zusammenschneiden und auf YouTube hoch laden. Den Link werde ich hier einfügen. Ansonsten findet ihr uns unter Lealinga.

 


Den Hundepool haben Yuki und Alinga kostenlos zum Testen erhalten.




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account