Endless Summer [Anzeige]

Wenn man einen Bademantel für Hunde testen möchte, bietet sich dieser Sommer geradezu an. Tagtäglich sind wir an der Elbe, um noch irgendwie eine Abkühlung zu bekommen.

Luxusartikel Hundebademantel?

Bademäntel für Hunde waren lange Zeit für mich „das Geschenk für den Hundebesitzer, der schon alles hat“. Also eher sinnloser Luxus. Bis ich aus Spaß vor zwei Jahren mal sehr billige Bademäntel aus Microfaser kaufte. Von da an war ich gefangen, wusste nicht mehr, wieso ich nicht schon länger Bademäntel nutzte. Egal ob nach dem Baden, einem Ausflug in die Elbe oder an starken Regentagen. Meine Hunde waren so viel schneller trocken und weder Auto noch Wohnung stanken nach „nasser Hund“.

Aber diese Bademäntel hatten auch Nachteile. Dank der vielen Polytierchen, die für die Bademäntel gestorben waren, luden sich meine Hunde oft elektrisch auf und fanden das Pritzeln beim Kuscheln genauso uncharmant wie ich. Typisch preiswerte Microfaser fühlten sich die Bademäntel auf der Haut auch merkwürdig an. Für mich ein Gefühl, wie bei etwas laut Quietschendem oder einer Spinne. Es stellten sich mir jedes Mal die Nackenhaare auf.

Luna und Enki hassten es, dass unter dem Schwanz ein Gummiband durchgezogen wurde und an der anderen Seite am Knopf befestigt. Dieses Gummiband lag dann immer schön direkt über dem Poloch und nicht nur Luna schaute äußerst indigniert ob dieser unangenehmen Übergriffigkeit.

Außerdem musste ich beide Hundebademäntel wegen des dünnen Materials schon mehrmals nähen. Es war klar, dass demnächst Neue anstehen würden.

Weiter geht es mit dem Artikel auf thepellmellpack.de




Hunde Plattform miDoggy


Hunde Plattform miDoggy



©2018 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account