Der neue Stern am Hundefutterhimmel: Halbfeuchtes Hundefutter [Anzeige]

Das Thema Hundefutter ist ein Fass ohne Boden und lässt sich auf gar keinen Fall pauschal beantworten. Ich habe jahrelang reines Trockenfutter bevorzugt. Sack auf, Futter raus. Fertig. Riecht nicht. Hält lange. Jetzt wo Mailo älter geworden ist und die Zähnchen nicht mehr so wollen, sind wir teilweise auf Nassfutter umgestiegen. Dose auf, es riecht, je nach Hersteller, aber so gut, dass man selbst am liebsten einen Löffel zu sich nehmen möchte. Am Ende landet die geöffnete Dose im Kühlschrank zwischen unseren Lebensmitteln, was mich persönlich nicht weiter stört, aber so manch ein Besucher rümpfte schon kritisch die Nase. Egal, unser Hund, unsere Wohnung, unser Kühlschrank.

Umso aufmerksamer wurde ich, als ich von halbfeuchtem Hundefutter oder auch soft Hundefutter las. Was ist das denn nun?

Weiterlesen…

Wufflog Hundeblog




miDoggy



Hunde Plattform miDoggy


1 Comment
  1. Emmely & Hazel 3 Monaten ago

    Huhu- wir füttern ebenfalls – zumindestens zeitweise Bosch Soft. Ich mag auch am Liebsten halbfeuchtes Futter weil man es in kleine Stücke teilen kann (ich füttere meine Hunde ja hauptsächlich unterwegs und dann hat man mehr zum belohnen, wenn die Stücke kleiner sind.
    Wir haben leider häufger das Problem bei Bosch gehabt, dass das Futter trockener war und nicht mehr wirklich halbfeucht – bei den neuen Sorten ist das aber wieder besser.
    Ansonsten ist Platinum übrigens auch halbfeucht 😉

    Viele liebe Grüße
    Lizzy mit Emmely und Hazel

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 miDoggy All rights reserved.

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account