Der Bundestagsabgeordneter Kai Wegner (CDU) über den illegalen Welpenhandel

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem illegalen Welpenhandel. Durch einen Zufall kam dann mein erstes Video „Der illegale Welpenhandel in Passau“ zustande. Eigentlich wollte ich nur ein Interview mit dem Tierheim in Nürnberg filmen. Durch mein Gespräch mit der Tierheimleitung ist mir allerdings bewusst geworden wie umfangreich dieses Thema ist. Es wurde mir klar, dass weitere Interviewpartner für das erste Video gut wären, um einen umfangreichen Einblick in die Probleme, die durch den illegalen Welpenhandel entstehen, geben zu können.

Eine große deutsche Tageszeitung veröffentlichte kurz nach meinen ersten Gesprächen ein Interview mit dem Bundestagsabgeordneten Kai Wegner (CDU). Er fordert den illegalen Welpenhandel als Straftatbestand aufzunehmen. Für mich klang das sehr interessant, daher entschloss ich mich Herrn Wegner um ein Video Interview, für meinen YouTube Kanal, zu bitten. Es folgte die Zusage.

HIER KLICKEN ZUM INTERVIEW

Das Gespräch mit Herrn Wegner hat mir einen tollen Einblick in die Arbeit eines Politikers gegeben. Für mich persönlich ist ein sehr interessantes und ehrliches Gespräch entstanden. In unserem Gespräch wird klar, dass Politik doch sehr schwerfällig sein kann und es manchmal – für uns Bürger – den Eindruck erwecken kann, dass es Ewigkeiten dauert bis Entscheidungen getroffen werden.

In Bezug auf den illegalen Welpenhandel und Tierschutz ist das auf der einen Seite sehr unbefriedigend auf der anderen Seite bin ich sehr froh, dass es Menschen in der Politik gibt, die jeden Tag für den Tierschutz kämpfen, auch wenn das manchmal etwas länger dauert.

Der illegale Welpenhandel ist für mich eine absolute Herzensangelegenheit. Nicht nur die niedlichen Welpen, die mit ihren süßen Kulleraugen aus dem Kofferraum verkauft werden, nein auch die Hündinnen die unter unwürdigen Bedingungen gehalten werden, mit dem einzigen Ziel Nachschub zu produzieren, leiden sehr unter dieser Situation.

Der illegale Welpenhandel geht uns alle etwas an!

Selbst wenn du so vernünftig bist und keinen Welpen aus dem illegalen Hundehandel kaufst, so wirst du seine Folgen, im Besonderen seine Kosten (Tierheim, Behörden, usw.), als deutscher Steuerzahler mittragen müssen. Das klingt jetzt vielleicht hart, aber so sieht es in der Realität nun einmal aus.

Zum Ende unseres Gespräches habe ich Herrn Wegner gefragt, ob es nicht längst überfällig ist Tiere nicht mehr als Sache im Gesetz anzusehen, sondern als Lebewesen, um ihnen mehr Rechte einzuräumen. Die Frage hat er klar bejaht!

Für mich ein gutes Zeichen. Ab jetzt ist die Politik gefordert. Ich persönlich hoffe, dass die große Koalition schneller, als im Koalitionsvertrag festgehalten Gesetze, die den illegalen Welpenhandel verbieten und die Tiere endlichals Lebewesen im Gesetz ansehen, verabschieden.

Eine wichtige Entscheidung für die unzähligen Hunde die unter dem aktuellen Zustand leiden.




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account