Den Hund zu Hause fotografieren: So geht’s!

In Rahmen meiner kleinen Reihe rund ums Hundeblogger werden habe ich dich im letzten Artikel aufgefordert, mir Fragen zu stellen, wenn du welche hast.

Und dort kam einiges zusammen! Nach und nach werde ich mir nun ein paar Fragen rauspicken und daraus eigene Beiträge machen.

Eine der Fragen überhaupt, also die meist gestellte, war: Wie machst du zu Hause deine Fotos? Hast du ein Studio, hast du spezielle Beleuchtung, nutzt du Hintergründe? Auf diese Fragen möchte ich heute genauer eingehen.

Den Hund zu Hause fotografieren: Was brauche ich?

Je nachdem, wie deine Fotos am Ende aussehen sollen, brauchst du mal mehr, mal weniger Equipment.

Im Grunde reichen schon eine einfache Kamera (ein gutes Smartphone geht auch), eine halbwegs freigeräumte Ecke und Licht.

Licht ist das essentielle, was wir unbedingt brauchen. Sei es künstlich oder Tageslicht, aber ohne geht es nicht.

Außerdem bin ich persönlich ein Fan von ruhigen Fotos, d.h., ich räume alles, was noch irgendwie im Weg ist oder liegt, weg (aus dem Bild. Nicht aus dem Raum. 😉 ).

Weiterlesen…




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account