Beachhouse goes Porzellan – oder welcher Napf ist der Richtige? [für Euch getestet]

Futterbar mit Keramiknapf von Beachhouse

Manchmal hat man das Gefühl, man kann es als Hundehalter eigentlich nur falsch machen. Kennt Ihr das? So habe ich mich auch gefühlt, als ich Anke Jobi’s Beitrag über den richtigen Napf zum ersten Mal gelesen habe.Da macht man sich viele viele Gedanken, recherchiert und tauscht sich über den Inhalt des Hundenapfes aus, aber über den Napf selbst macht sich kaum jemand Gedanken. Dieser wird meist nach Praktikabilitäts- und Designkriterien gewählt, sehr selten nach dem Material.

Daher möchte ich Euch Anke’s oben verlinkten Beitrag wirklich ans Herz legen. Anke ist eine absolute Expertin auf dem Gebiet der Hundeernährung. Sie ist Hunde-Ernährungsberaterin und Inhaberin der Blogs “Clean-Feeding”. Da ihr Beitrag wunderbar ausführlich und fundiert recherchiert ist, werde ich meinem Beitrag nicht nochmals auf die einzelnen Materialien eingehen, aus denen ein Hundenapf bestehen kann und deren Vor- und Nachteile. Aber die Quintessenz möchte ich Euch gerne verraten: PORZELLAN macht das Rennen vor Plastik und Metall.

Da ich Futterbars liebe, habe ich nun ein kleines Problem, denn es gibt nur ein, zwei Futterbars auf dem Markt, deren Näpfe aus Porzellan bestehen. Und da ist es sehr schön Hundebloggerin zu sein. Durch miDoggy habe ich André kennengelernt. André hat eine kleine Möbelwerkstatt namens Beachhouse und fertigt wunderbare Möbel in Kleinserie, schicke Hundebetten und tolle Futterbars. Zudem richtet er Ferienobjekte und privaten Wohnraum ein. In seinem Ferienhaus Woodyhouse hat sogar schon unser Kolumnist eDgar genächtigt.

Als André mich fragte, ob wir gerne eine seiner Futterbars testen möchten, konnte ich natürlich nicht widerstehen, warum auch? Nur die Metallnäpfe machten mir ein wenig Kopfzerbrechen, so hatte ich mir nach dem Lesen von Anke’s Beitrag fest vorgenommen, beim nächsten Napf auf Porzellan zu setzten. Also fragte ich André, ob es möglich sei, die Futterbar auch mit Porzellannäpfen zu bekommen. Und nachdem wir etwas im Internet gesucht hatten, haben wir schicke Näpfe gefunden und damit war klar: Lola bekommt eine neue Futterbar, gesund mit Porzellannäpfen.

Die Futterbar fertigt Andé in Handarbeit aus Massivholz. Sie wird dabei zweimal grundiert, gespachtelt und zweimal mit einem matten PU Lack lackiert. Die beiden Näpfe haben in unserer Größe ein Fassungsvermögen von 0,4 Liter. Da die Bar individuell handgefertigt wird, sind hier natürlich auch andere Größen möglich.

Und hach, wir sind verliebt ♥ Handgemachtes  ist einfach etwas Wunderbares. Die Bar passt perfekt in unsere Küche ohne zu stark zu dominieren. Wenn Lola mal kleckert, kann man es ganz einfach mit einen feuchten Lappen wegwischen und die Näpfe dürfen natürlich in die Spülmaschine. Wir vergeben unser porzellanig gesund wunderbar empfehlenswert ♥♥ ♥

Wenn Ihr jetzt auch verliebt seit, schreibt André einfach wegen der Futterbar an. Ihr könntet Sie Euch zum Beispiel zu Weihnachten schenken. So mache ich das mit größeren Anschaffungen für Lola auch immer ♥

Futterbar mit Porzellannäpfen

 




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account