Barf Versuch 2

Ja, trotz der erschreckenden Diagnose beim Tierarzt wagte ich noch einen zweiten Barf Versuch.

Wieso? Ich hatte (und habe nach wie vor) große Angst, dass mein Balu irgendwann an Krebs erkranken und daran sterben könnte. Beliest man sich zum Thema Krebs ist eine Theorie nämlich, dass die Inhaltsstoffe in nahezu jedem Trockenfutter dazu führen könnten, dass so unfassbar viele Hunde an Krebs im Alter erkranken. Das möchte ich meinem Hund und mir ersparen! 

Das Barf-Lädchen meines Vertrauens beriet mich so gut, dass ich den Entschluss fasste, das stinkige Zeug nicht mehr roh zu füttern, sondern zu dampfgaren (damit es noch mehr stinkt! 😀 ). 

Einmal in der Woche dampfgarte ich das Muskelfleisch, portionierte es für jeden Tag und war zufrieden. Balu war es anfangs auch. Trotzdem hatten wir immer mal wieder Probleme mit Durchfall – und das obwohl wir doch das gesündeste Futter zubereiteten, was die Hundewelt kennt! 

So langsam war ich verzweifelt! Was war mit diesem Hund nur los?

Meine Tierärztin riet mir, ihn kastrieren zu lassen, damit er nicht mehr so interessiert an den Gerüchen draußen sein wird, was sein Immunsystem ja scheinbar nicht verkraftet. (Dazu schreibe ich aber mehr beim Thema “Gesundheit”.)

Aber es half alles nichts, Balu schien zu merken, dass ihm das Futter auf Dauer nicht gut tut und fraß mit immer weniger Lust. Das sah ich nicht ein – ich stellte mich wöchentlich 2 Stunden für dieses Futter in die Küche und was hatte ich davon? Einen Hund, der zu oft an Durchfall litt und nun auch noch nicht mal gerne das Futter fraß. 

Ich gab das barfen auf.

 




Hunde Plattform miDoggy





2 Comments
  1. Foehnlocke 3 Monaten ago

    Lieber Balu und liebes Frauchen 🙂

    Habe gerade Eure Barf Beiträge gelesen und bin von Eurem Ergebnis traurig gestimmt.
    Echt schade, dass es nicht klappt & ich finds toll, dass du es trotzdem 2 x probiert hast!

    Meine beiden werden ja schon seit Welpenzeit gebarft und bei uns klappt das zum Glück ohne Probleme 🙂 Ich liebe es jeden Tag ihr Futter frisch zu zubereiten und vorallem, freut mich zu wissen, was genau meine Hunde im Napf haben. Gesundes und Frisches!

    Wie habt ihr denn umgestellt? Von heute auf morgen direkt? Oder habt ihr langsam umgestellt?
    Was hast du denn vorher gefüttert?

    Ich kenne das umgekehrte Problem. In unseren Campingferien müssen wir leider aus praktischen Gründen auf Trockenfutter zurück greifen. Wobei ich jedes mal mit meinem schlechten Gewissen hadern muss. Die Beiden leiden dann auch fast 2 Wochen an durchfall, weiss Sie das Zeugs einfach nicht vertragen.

    Also ich kann dir durchaus nachfühlen.

    Liebe Grüsse
    Foehnlocke mit Letty und Izzy

  2. Author
    Balu 3 Monaten ago

    Hallo Foehnlocke mit Letty und Izzy,

    ja, ich finde es auch sehr schade und hoffe echt, dass ich ein gutes Futter habe, das bei Balu später keine Folgen wie Krebs o.ä. hervorruft, wie es leider oft der Fall von Fertigfutter ist 🙁
    Ich habe das Futterumstellung langsam durchgeführt. Dabei habe ich erst ein paar Tage eine halbe Mahlzeit durch das Trockenfutter ersetzt, nach diesen Tagen dann eine ganze Mahlzeit und nach einer Woche dann zwei Mahzeiten (ich füttere Balu 3x taglich). Das habe ich immer weiter gesteigert, bis ich nach 2 Wochen alle 3 Mahlzeiten ersetzt habe. Es ist in dieser Zeit der Futterumstellung ganz normal, dass die Hunde an Durchfall leiden.

    Ich finde es kritisch, wie ihr das im Campingurlaub handhabt – ohne dir zu nahe treten zu wollen! Woran scheitert es denn, das barfen auch dort weiterzuführen? Ich kann mir vorstellen, dass ihr nicht genügend Kühlmöglichkeiten habt. Vielleicht könntet ihr euch eine zusätzliche Kühltruhe für den Urlaub holen? Deine 2 Schätze sind ja durch den Durchfall geschwächt und das tut ihnen bestimmt gar nicht gut 🙁

    Liebe Grüße!
    Melissa mit Balu

 

Follow us

© 2015-2020 miDoggy | Impressum | Datenschutz | AGB | Kontakt | FAQ | ABOUT | BADGE 

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account