Antijagdtraining oder ein Hoch auf die wunderbaren Talente von Hunden mit Jagdleidenschaft [Ein Interview]

“… Doch statt Antijagdtraining machen wir etwas FÜR eure Bindung, FÜR ein entspanntes Miteinander und FÜR bessere Kontrolle des jagenden Hundes.” (Josi Schwarz, Hundetrainerin und Veranstalterin von Jagdhundeurlauben)

“Wandern mit Hund ist einfach großartig” Das galt lange Zeit für mich. Gemeinsam in der Natur unterwegs sein und Neues entdecken, das schweißt zusammen. Aber was passiert, wenn der Hund die Tiefen des Waldes immer interessanter findet? Wenn das wandern ohne Leine zum Roulettespiel wird? Ist dieses Schnüffeln noch normales Schnüffeln, oder hat Bobby bereits eine Spur aufgenommen? Diese eine Sekunde Überlegung konnte zu lang gewesen sein und Bobby war im Wald verschwunden.

Unser Hund hatte seinen Jagdtrieb entdeckt. Er kam an die Leine. Wir hatten Sicherheit und Bobby musste sich noch weniger um uns kümmern. Wir konnten ja nun nicht mehr abhauen. Frust machte sich breit und der Spaß an den gemeinsamen Unternehmungen ging immer mehr verloren. Wir buchten ein Antijagdtraining. Und dabei ging es erstaunlicherweise ganz wenig um “Anti”- Jagd, sondern ganz viel um “Für” mehr Kontakt und Beziehung. Freude statt Frust heißt nun unsere Devise! Hundetrainerin Josi Schwarz erläutert in meinem Interview, wie so ein Training für Hunde mit Jagdleidenschaft aufgebaut sein kann. Hier geht es zum ganzen Artikel mit Interview.




Hunde Plattform miDoggy


Hunde Plattform miDoggy



©2018 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account