Angepöbelt

Glücklicherweise wurde ich in den letzten 16 Jahren Hundehaltung weder mit meinem Staffordshire Terrier Mischling, noch mit meiner Rotnase, je körperlich angepöbelt. Je nachdem wie man sich als Mensch jedoch an einem Tag fühlt, so können auch schon vermeintliche Gesten, jemand wechselt die Straßenseite, oder Blicke negativ empfunden werden und einen emotional verletzten.

Blicke sagen mehr als tausend Worte

Blicke sagen mehr als tausend Worte, heißt es in einem Sprichwort so schön. An manchen Tagen ist man einfach mit dem falschen Fuß aufgestanden und dann läuft der ganze Tag einfach Kacke und man latscht von einem Kackhaufen in den anderen. Muss ihr Hund keinen Maulkorb tragen ist die Frage, die mich in den Zeiten meines Staffordshire Terrier Mischlings oftmals verfolgt und mich zeitweilig echt genervt hat. Jetzt mit meiner Rotnase ist es komischerweise ruhiger um diese Frage geworden, aber Aussagen anderer Hundehalter nach zu urteilen, die ich in den letzten Jahren getroffen habe, hat sich eine merkliche Veränderung vollzogen. Oftmals wird nun weniger Unterschied gemacht um welche Rasse es sich an der Leine handelt. Hundehalter werden pauschal angemault je nachdem auf welche Spezies Mensch man so beim Spaziergang trifft.

(…)Ein weiteres klassisches Thema ist die Hundeerziehung. Hier meinen sogar Hundehalter unter sich, dass sie anhand einer kleinen Sequenz im Umgang zwischen Hund und Halter, die sie sehen, ihr Urteil fällen können.
Ist der Hund noch nicht erzogen, ist das schon einmal ein Kritikpunkt, den man hört. Leider ist das nicht mit drei Leckerchen mal nebenbei zu regeln und wenn man sich dann häufiger über den Weg läuft, so heißt es sehr schnell ihr Hund ist ja immer noch nicht erzogen. Gehen sie mal zu einer vernünftigen Hundeschule! (…)

Ihr habt doch sicherlich ähnliche Situationen erlebt. Was wir erleben und dazu sagen, findet ihr bei uns.




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account