7 Tipps wie ihr die Fütterung zu einem Abenteuer macht und gleichzeitig die Bindung stärkt

Von Mareike Meyer
Dem Hund einfach seinen Napf mit der täglichen Portion Futter vor die Nase zu stellen und ihn und sein Essen sich dann sich selbst zu überlasse ist natürlich sehr einfach, aber wenig spannend und bindungsfördernd. Sehr viel sinnvoller und vor allem auch spaßiger ist es, die Fütterung zu einem gemeinsamen Abenteuer zu machen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich möchte euch sieben Varianten aufzeigen, in denen euer Hund sich sein Futter in kleinen gemeinsamen Spielen erarbeitet. In der Liste findet ihr Spiele mit denen ich die Fütterung bei Loki versuche, möglichst abwechslungsreich und spannend zu gestalten.

Dosenöffner kann doch jeder

Die Spiele funktionieren natürlich am Besten mit Trockenfutter, aber keine Sorge, auch die Barfer oder Nassfutter-Freunde unter euch können mit den Spiele-Ideen etwas anfangen. Ihr solltet lediglich statt des Hauptfutters ein paar Leckerlies, Hundekekse oder Trainingshappen benutzen. Aber ganz wichtig dabei: denkt bitte daran, die Menge an verfütterten Kekse von der normalen täglichen Futterration abzuziehen. Sonst habt ihr im Handumdrehen einen Hund, der zwar Spaß am Erarbeiten eines Kekses hat, aber seine sportliche Figur dabei einbüßt.




Hunde Plattform miDoggy





©2019 miDoggy All rights reserved.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account