Flexileinenhunde bedeutet gleich – unerzogener Hund?

Hunde die an einer Flexileine geführt werden sind unerzogener als die, die an einer normalen Leine laufen?
Diese Behauptung habe ich vor kurzen durch Zufall in den Social Media gelesen. Aber was ist dran?

Für Emma besitze ich auch eine Flexileine und mehrere normale Leinen, unsere Garderobe hält sich jedoch trotzdem relativ klein.
Die Flexileine kommt bei Emma zum Einsatz wenn wir abends nochmal kurz raus auf die Wiese zum „Pipi-machen“ gehen oder wir in den Wald gehen (den mit dem Rückruf hat es Emma meist nicht so). Aber warum? Leider musste ich wirklich feststellen dass Emma sich an der Flexileine anders verhält, wie an einer normalen zwei Meter Leine. Emma zieht an der Flexi deutlich mehr und will die fünf Meter immer voll ausschöpfen. Eine Hundetrainerin erklärte mir dass der leichte Zug der Flexi deutlich für den Hund zu spüren ist und er denkt er müsste uns ziehen, wie ein Schlittenhund. Problem bei uns ist dann auch noch, wenn Emma fünf Meter vor mir läuft kann ich bei verschiedenen Situationen einfach nicht schnell genug reagieren. Daher bevorzuge ich für Emma eine 2m Tauleine oder unsere neue 1,20m Tau-Cityleine von Knotenfantasie.
Bezüglich der Behauptung habe ich meine eigene Meinung. Ich würde nicht behaupten dass alle Hunde die an einer Flexileine laufen unerzogen sind. Jedoch habe ich mal genauer hin geschaut und mir ist aufgefallen das einige Besitzer die auf eine Flexileine zurückgreifen, mir das Gefühl geben eh nicht viel Interesse an einer Mensch-Hund-Bindung zu haben. Die meisten Vierbeiner bekommen diese 5m Leine um schnell Ihr Geschäft zu machen und dann geht es aber auch schnell wieder heim.

Was würdet ihr zu dieser Behauptung sagen, dass Besitzer die nur Flexileinen benutzen unerzogene Rüpel haben?
Ich bin sehr gespannt was Ihr dazu sagt!




Hunde Plattform miDoggy
miDoggy


2 Comments
  1. Kalle 4 Monaten ago

    Hm, grundsätzlich habe ich auch ein bisschen Vorurteile und bin bei Hunden an der Flexi vorsichtiger als etwa bei Hunden an der Schleppleine. Aber sicher sind nicht alle Hunde mit Flexileinen unerzogen. Ich habe zwei Hunde und in Gebieten mit Leinenpflicht nehme ich selbst manchmal einen an die Flexileine, da ich mit zwei Schleppleinen immer gordische Knoten produziere. 🙂
    Vielleicht gilt die Umkehrung: Wenn ein Hund nicht erzogen ist und sich keine Mühe gegeben wird, das zu ändern, läuft er in der Regel an der Flexileine.
    Herzliche Grüße,
    Nora mit Mia und Kalle

  2. Daniela Theile 3 Monaten ago

    Ich habe einen 8 Monate alten French-Bully Rüden, der an der 5m Flexi-Leine so gut wie nie zieht (nur, wenns ihm zu langsam heim geht). Meistens schöpft er die 5m noch nicht mal ganz aus. Er genießt es, auch mal in einem Graben am Wegesrand schüffeln zu können, ohne mich gleich hinterher ziehen oder verzichten müssen. Die Flexi-Leine nutzen wir allerdings auch nur auf Gassirunden oder in der Feldmark (is ja noch Leinenpflicht). In der Stadt oder bei der Arbeit haben wir auch eine 2m oder 1.20m Leine – aber da üben wir noch, nicht zu ziehen ; -)
    Liebe Grüße,
    Daniela und Klöpschen (und ja, er heißt wirklich so!)

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 miDoggy All rights reserved.

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account