Das Winterfell darf gehen! Die MORE FOR 2-in-1-Zupfbürste im Test

Der Winter will einfach nicht vergehen und langsam aber sicher steigt die Sehnsucht nach Wärme und Sonnenstrahlen ins Unermessliche. Doch auch die längste Kälteperiode ist irgendwann vorbei und selbst wenn ich es nicht an den Außentemperaturen merke, so doch zumindest an den Fellbergen, die tagtäglich meine Böden zieren. An manchen Tagen habe ich den Eindruck, dass der Hund in seiner sturmfreien Zeit seine Haare einzeln fein säuberlich abwirft und in jedem Raum verteilt.
Nach dem dicken und dichten Winterfell verliert die Fellnase zwar nicht die Polster, aber zumindest das wuschelige Fell – nach und nach. Um das Ganze etwas voran zu treiben, gibt es einig nette Hilfsmittel. Ich habe für euch die MORE FOR 2-in-1-Zupfbürste unter die Lupe genommen. Ob sie wirklich hilfreich ist, erfahrt ihr direkt!

Das Design:

MORE FOR 2-in-1-Zupfbürste oval S
Fressnapf.de

Nicht nur bei meinen Pflegeprodukten, auch bei denen des Hundes ist das Aussehen des Werkzeuges zwar zweitrangig nach der Effektivität, aber dennoch irgendwie wichtig.

Die More for-Zupfbürste kommt in einem sehr unauffälligem, aber zweifarbigem Design, das sehr schick und modern wirkt. Die beiden Seiten der Bürste sind nicht zu grob und groß designt, sondern harmonieren perfekt mit der Form des Griffes.

Die zwei Seiten der Medaille:

Die Bürste besteht aus zwei Seiten. Eine Seite sorgt dafür, die kräftige Unterwolle aus dem Fell des Hundes (oder auch der Katze!) zu ziehen. Die „Stahlnadeln“ sind mit Knubbel-Pins versehen, was für ein angenehmes Gefühl auf der Haut sorgt. Ich gebe zu, ich habe es vor der Erstbenutzung an mir selbst ausprobiert um zu sehen, ob die Anwendung schmerzhaft ist. ganz im Gegenteil: durch die Knubbeln entsteht ein Massagegefühl, dass die Haut anregt und etwas kribbeln lässt. Es fühlt sich angenehm an und ist daher auch für meinen Hund gut geeignet. Die Nadelchen sind robust, geben aber auch angenehm nach, was ich als gute Mischung empfinde. Die zweite Seite der Bürste ist für den Glanz und das Entfernen der Oberhaare zuständig. Auch diese Naturbursten sind nicht zu hart und nicht zu weich, ziepen nicht und zumindest meine Felldogge empfand die Anwendung als sehr entspannend und legte sich gemütlich und entspannt auf die Seite.

DSC_0992.jpg

Das Ergebnis.

Die Zupfbürste hält wirklich, was sie verspricht. Mit wenigen Schritten entfernt sie die grobe und dicke Unterwolle des Hundes völlig schmerzfrei und holt mehr aus dem Hundefell heraus, als ich jemals gedacht hätte. Im Vergleich vielleicht nicht ganz so effektiv wie Markenprodukte, die nur dafür eingesetzt werden, doch bei diesem doch sehr günstigen Preis der absolute Knaller. Ich habe die Bürste auch bei einem lockigen Hund ausprobiert – auch hier war das Ergebnis sehenswert, der Hund hat nicht gejault, sondern das Entfilzen der Unterwolle sichtlich genossen. Die zweite Seite sorgt gerade bei meinem Dicken dafür, dass das schwarze Fell wunderbar glänzt und selbst kleine Staubkörner werden entfernt.

Kleine Besonderheit:

Wichtig finde ich auch zu betonen, dass die Bürste durch eine TÜV-Prüfung gegangen ist, das scheint mir bei vielen Produkten vergessen zu werden. Mit einem Reinigungskamm lassen sich Resthaare ganz easy aus der Bürste entfernen, diesen gibt es schon für 2 Euro zu erwerben.

Mein Fazit:

a-h-u_logo_fazitJe nach Größe kostet euch diese Bürste maximal 15 Euro, was ich als ein super Angebot empfinde. Die Bürste liegt gut in der Hand und meistert die Pflege des Hundehaares optimal. In meinen Augen ist diese Bürste definitiv empfehlenswert und kann für jede Fellart eingesetzt werden!

Ich werde für die harte Unterwollpflege zwar bei meinem vorherigem Produkt bleiben, für die Pflege zwischendurch aber auf diese Bürste zurückgreifen 🙂




Hunde Plattform miDoggy
miDoggy


0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 miDoggy All rights reserved.

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account