Das leidige Thema Hundefutter

Wir plagen uns nun schon lange mit dem leidigen Thema Hundefutter herum. So richtig super war Brunos Verdauung noch nie, und was dabei hinten rauskommt eher dem Bereich Matsch als Wurst zuzuordnen. Dazu kam noch ein Befall von Giardien im Juli, so dass ich Verdauungsprobleme hauptsächlich darauf schob.
Seitdem Bruno bei uns wohnt haben wir verschiedenste Futtermittel- und Trends ausprobiert, nichts schien richtig gut zu sein, wobei aber immer alles gut schmeckte.

Nun, nach dem abschließenden, negativ ausgefallenem Test auf Giardien, war ich mir sicher: Der muss etwas nicht vertragen! Meine kundige Tierarzthelferin gab mir den Tipp, einmal Fisch als Proteinträger auszuprobieren, und seitdem ist wortwörtlich über Nacht alles gut geworden.
Meine Schubladen voller Knabberzeug von Rind, Lamm und Co. habe ich meiner lieben Nachbarin vermacht und ihr Germanischer Bärenhund Carlson freute sich ein Loch ins Ohr. Alles andere wird der Berliner Tiertafel gespendet, inklusive Leckerlies und ein paar Leinen und Halsbändern.

Nun muss ich bloß noch das richtige Fisch-basierende Futter für meinen kleinen Räuber finden. Derzeit bekommt er HappyDog Karibik, allerdings ist ein Fischanteil von unter 20% wenig überzeugend. Ich tendiere nun zu Buback Trockenfutter. Habt ihr noch Tipps für mich?




Hunde miDoggy


“Zahnpflege


11 Comments
  1. Profilbild von miDoggy Lola
    miDoggy Lola 1 Jahr ago

    Wir testen gerade Hirtengold ( http://hirtengold.de ; das ist ein Baukastensystem basierend auf sehr hochwertigem Dosenfutter) und sind wirklich (wie drei weitere Hundeblogger auch) sehr begeistert. Dort gibt es auch Hering im Angebot. Wäre das vielleicht etwas für Euch?

  2. Profilbild von Bruno Author
    Bruno 1 Jahr ago

    Ja, Hirtengold habe ich auch auf dem Plan. Ich füttere bereits die Glücksgefühl-Kräutermischung und Gold-Öl. Allerdings finde ich bei Dosenfutter den ganzen Dosenabfall doof und es würde wahnsinnig teuer werden (7€7Tag)…

    • Profilbild von miDoggy Lola
      miDoggy Lola 1 Jahr ago

      Stimmt, bei größeren Hunden ist das schwieriger, aber es ist sehr hochwertig, vielleicht könnte man es ja kombinieren 🙂

  3. Profilbild von Abby
    Abby 1 Jahr ago

    Habt ihr mal an eine Bioresonanzanalyse gedacht? Vielleicht kommt da ja noch etwas anderes bei raus und ihr müsst nicht nur Fisch füttern?
    Da wir barfen kann ich euch an der Stelle leider nicht weiter helfen :-/

    • Profilbild von Bruno Author
      Bruno 1 Jahr ago

      Danke für den Tipp, ich werde mich mal damit befassen und höchstwahrscheinlich auch testen lassen?

  4. Sarah Hirtengold 1 Jahr ago

    Das sind sehr typische Probleme. Kann dir gerne helfen. Ruf am besten einfach mal an 08912133685 Liebe Grüße Sarah

    • Profilbild von Bruno Author
      Bruno 1 Jahr ago

      Hi Sarah, ich melde mich mal die Tage bei DIr. Habe schon so gut wie entschlossen, sowohl nass als auch trocken zu füttern. Und bei nass seid ihr da natürlich unangefochten an der Spitze….

  5. Susanne 1 Jahr ago

    Mir fiel spontan Wolfsblut als Trockenfutter ein (wir nutzen das gerne im Urlaub statt Frischfleisch). Wild Pacific nennt sich das und hat 50% Fischanteil. Die Sache mit den Dosen kann ich sehr gut verstehen, wegen dem Müllaufkommen kommt das für uns bei 2 Hunden – einer davon 40 kg – gar nicht in die Tüte. Eine Alternative wäre daher Fleischeslust, auch unsere Urlaubsalternative. Da gibt es ebenfalls ein Fischmenü mit Lachs. Ach ich sehe gerade da ist auch Rind mit drin, schade denn es ist kein Dosenfleisch sondern in einer Wurstpelle. Von Barfland gibt es aber 100% Lachs in der Wurstpelle. Gibts alles bei amazon, da bekommt man immer am besten einen Überblick.
    Ich gehe mal davon aus, dass barfen nicht in Frage kommt?

    Liebe Grüße
    Susanne

    • Profilbild von Bruno Author
      Bruno 1 Jahr ago

      Hallo liebe Susanne, vielen Dank für deinen tollen Beitrag! Ich habe mir vorgestern Wolfsblut geholt und sowohl ich als auch mein Hund sind soweit ganz zufrieden damit.
      Da uns das ganze aber doch sehr trocken ist (Bruno hat ständig Durst) werden wir wohl zusätzlich Hirtengold Nassfutter füttern. Barfen ist bei uns leider so gut wie unmöglich, dafür sind wir leider nicht beständig genug… Barfland schaue ich mir aber mal an!
      Liebe Grüße
      Hanna

  6. Profilbild von Wilma
    Wilma 1 Jahr ago

    Lieber Bruno,
    ich bin auch so ein Sensibelchen und mein Frauchen hat auch schon so einiges an Trocken- wie auch Nassfuttervarianten durch.
    Beim Trockenfutter gings mir ähnlich wie Dir, sehr viel Durst. Auch wird das Trockenfutter leider oftmals ( bei Wolfsblut leider auch) mit Fett besprüht, um es haltbar zu machen…nicht immer verträglich für einige von uns. Achte auch mal auf die Proteinangaben beim Trockenfutter, die sind oftmals doppelt so hoch wie bei Frischfleisch oder Dosenfutter.
    Mein Favorit ist hier auch Hirtengold, beim Trockenfutter könntest Du auch Terra Pura versuchen, das gibts auch als vegetarische Variante was sich super als Belohnungsleckerlis für zwischendurch eignet.
    Alles Liebe Bruno, die Wilma: )

    • Profilbild von Bruno Author
      Bruno 1 Jahr ago

      Hallo liebe Wilma,
      irgendwie tut es immer gut zu wissen, dass man nicht alleine ist.
      Ich bekomme nun eingeweichtes Wolfsblut Cold River. Dazu eine Wohlfühl-Kräutermischung von Hirtengold. Quasi Kräutertee mit Fisch 😉
      Übrigens hat sich rausgestellt, dass ich auch von Pferd Dünpfiff bekomme, also gibts wohl nur noch Fisch und mein Nachbarhund freut sich über bereits erworbene Kauartikel vom Pferd…
      Liebst, dein Brünchen

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 


Hunde Plattform miDoggy

©2017 miDoggy All rights reserved.

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account